Telefon: 02266/ 63 478
Mobil:   0664/1154839 
email:franz.ochenbauer@aon.at

WAS? WANN? WO?

  • FIRMVORBEREITUNG
    Nun wird es auch bei uns in der Pfarre Zeit, mit der Vorbereitung auf die Firmung zu beginnen. Dazu lade ich alle ein, die in diesem Jahr zur Firmung gehen wollen. Es betrifft dies den Geburtsjahrgang 2004 oder älter. Die erste Zusammenkunft für Planung usw. findet am Donnerstag, den 25. Jänner um 18.00 Uhr im Pfarrhof statt.
  • THEATERFAHRT der KFB
    Die Katholische Frauenbewegung organisiert am Donnerstag, den 25. Jänner einen gemeinsamen Theaterbesuch. Die Fahrt geht nach Oberrohrbach zur Vorstellung „Stirb schneller Liebling“. Bitte um rasche Anmeldung bei Glassl Hildegard, da nur begrenzte Plätze (664 88522325).
  • MESSÜBERTRAGUNG IN RADIO MARIA
    Am Donnerstag, den 1. Februar überträgt Radio Maria wieder unseren Morgengottesdienst aus der Pfarrkirche. Aufgrund der Sendezeit beginnt die Hl. Messe um 8.00 Uhr. Ich freue mich, wenn Viele kommen, damit die Mitfeiernden an den Radiogeräten merken, dass eine größere Messgemeinde hier in Leitzersdorf miteinander feiert.
  • BABY- und KLEINKINDERRUNDE
    Es freut mich sehr, dass Judith Mantler die Leitung und Organisation der Baby- und Kleinkinderrunde von Eva Schabel übernommen hat. Großes Danke an Eva für ihr Engagement und viel Kraft und Freude für Judith und ihre neue Aufgabe. Daher geht es in gewohnter Weise weiter: Am Donnerstag, den 1. Februar findet das nächste Baby- und Kleinkindertreffen von 9.00 – 11.00 Uhr im Pfarrhof statt! Alle Eltern und Kinder sind eingeladen sich zu verkleiden und zwei lustige Stunden miteinander zu verbringen. Natürlich gibt es auch eine Faschingsjause!
  • ERSTKOMMUNIONVORBEREITUNG
    Wie besprochen, beginnt unsere Erstkommunionvorbereitung mit dem ersten Treffen am Donnerstag, den 1. Februar von 16.30 Uhr bis 17.30 im Pfarrhof.
  • FRAUEN- und MÜTTERMESSE (Maria Lichtmess) / kfb-RUNDE
    Die monatliche Frauen- und Müttermesse findet diesmal am Freitag, den 2. Februar (Maria Lichtmess) – um 18.00 Uhr statt. Die Hl. Messe wird von der Katholischen Frauenbewegung gestaltet. Im Anschluss daran findet eine Frauenrunde im Pfarrhof statt. Es geht zunächst um den kommenden Familienfasttag und danach werden wir in gemütlicher Runde den Fasching feiern, worauf ich mich sehr freue und daher hoffe ich auf euer Kommen!
  • PFARRKAFFEE
    Am Sonntag, den 4. Februar sind nach der Hl. Messe alle recht herzlich zum Pfarrkaffee in den Pfarrhof eingeladen. Für Kaffee, Tee und Kuchen sorgt die Kath. Frauenbewegung. 
  • BLASIUSSEGEN
    A
    n den Sonntagen, den 4. und 11. Februar wird nach der Hl. Messe der Blasiussegen gespendet. Der heilige Blasius lebte in der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts und war Arzt, bevor er Bischof der Stadt Sebaste (Silvas in der heutigen Türkei) wurde. Unter Kaiser Licinius erlitt er das Martyrium. Bei dem seit dem 16. Jahrhundert bekannten Blasiussegen werden zum Schutz gegen Halserkrankungen zwei geweihte Kerzen gekreuzt vor den Hals gehalten. Im Segen winkt uns Gott zu und sagt: Dein Heil liegt mir am Herzen! Vielleicht wird uns der Blasiussegen nicht vor jedem Halsweh schützen, aber der Zuspruch tut gut. Ich bin gemeint! Der Segensmoment ist ein Rendezvous mit dem nahen Gott, der Zeit hat für meine Sehnsucht nach Geborgenheit und Schutz.

 

WEGE ins PAARadies: Paarsegnungen zum Valentinstag
Der Hl. Valentin (am 14. Februar 269 gestorben) war Bischof in Terni, nördlich von Rom. Er wurde bald zum Patron der Liebenden, denen man den Segen und die Fürbitte des heiligen Valentin „für a guate Heirat“ wünschte. Auf die Liebe Gottes vertrauen wir. Wo wir Liebe verschenken, da ist Gott nah.

Auf seinen Segen bauen wir in unserer Partnerschaft, in unserer Ehe. Er ist das Fundament, das uns trägt und hält. Denn Gott hat vom Anfang der Welt an die Beziehung zu uns Menschen gesucht. Er wollte nicht allein bleiben und hat uns geschaffen füreinander und zu ihm hin. Er macht uns zu Menschen, die es durch die Kraft seines Geistes wagen können, einander nahe zu sein.
Alle die ihre Liebe, ihre Beziehung segnen lassen wollen, lade ich dazu herzlich im Anschluss an die Sonntagsmessen am 18. Februar ein.

 

 

Bevorstehende Ereignisse

  • VORSCHAU:
    REISE nach ISRAEL 2018

    Von 14. – 23. August werde ich wieder mit einer Gruppe nach Israel fahren (diesmal eine Spezialreise). Sollte noch jemand mitfahren wollen, dann bitte ganz schnell bei mir melden, da die Nachfrage sehr groß ist.
  • Familienfasttag
    Der diesjährige Familienfasttag ist am Freitag den 23. Februar und wird seitens der Katholischen Frauenbewegung in ganz Österreich durch Spenden unterstützt (Kolumbien ist eines der Schwerpunktländer dieser Aktion). Durch Ihre Spenden werden die Frauenprojekte im Bereich Bildung, Existenzsicherung und Menschenrechte gefördert. Das Projekt „Vamos mujer“ setzt sich für Veränderungen des gesellschaftlichen Bildes der Frauen ein. Es bietet Workshops für Mädchen und jungen Frauen für diverse Bereiche an, und setzt sich gegen Gewalt an diesen ein. Nähere Info’s entnehmen sie bitte dem beiliegenden Folder!Die Katholische Frauenbewegung unserer Pfarre beteiligt sich ebenfalls an diesem Projekt und ersucht um ihre Spende. In Leitzersdorf wird keine Haussammlung durchgeführt! Die Katholische Frauenbewegung von Leitzersdorf bietet dafür einen Suppensonntag an. Dieser findet am Sonntag den 4. März 2018 nach der Hl. Messe im Pfarrhof statt.
    BITTE VORMERKEN! ! ! Näheres im Pfarrbrief vom MärzIn Hatzenbach wird der schon in gewohnter Weise durchgeführte Suppensonntag am 18. Februar im Gemeindehaus von Hatzenbach nach der Hl. Messe stattfinden. Die Bewohner von Wollmannsberg, Wiesen und Leitzersbrunn sind herzlich eingeladen an einem der angebotenen Suppensonntage teilzunehmen. Weiters wird die Kollekte bei den Hl. Messen in Wollmannsberg und Wiesen für die Familienfasttagsaktion verwendet.

 

 


Weltgebetswoche um die Einheit der Christen (18.- 25. Jänner)

Motto: Deine rechte Hand, Herr, ist herrlich an Stärke (vgl. Exodus/2 Mose 15,6)

Eine ökumenische Gruppe der Kirchen auf den Bahamas erarbeitet die Texte für die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2018. Die Karibikinsel wurde ausgewählt, um mit ihrer Geschichte das geistliche Leben von Christen in aller Welt zu bereichern, erläuterte Anthony Currer vom Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen auf einem Treffen der Vorbereitungsgruppe vom 4. bis 9. September in Nassau, der Hauptstadt der Bahamas. Die nationale Vorbereitungs-gruppe unter der Federführung von Erzbischof Kenneth Richards (Jamaika) von der Antilles Episcopal Conference (AEC) sowie Gerard Granado, Generalsekretär der Carribean Conference of Churches (CCC), will sich auch aus Anlass der UN-Dekade für die Menschen afrikanischer Herkunft (2015-2024) in einer "postkolonialen Spiritualität" für das Ringen um die sichtbare Einheit der Kirche und die menschliche Freiheit einsetzen

.