Pfarre Leitzersdorf

+43(0)2266 63 478
+43(0)664 11 54 839
email schreiben

Gottesdienste

Heilige Messe an Sonntagen
um 09:00 Uhr.
An Sonntagen Rosenkranz-gebet vor der Hl.Messe.  Alle weiteren Gottesdienste entnehmen Sie der aktuellen

Pfarrinfoblatt
Pfarrverbandszeitung

Kapelle Hatzenbach
Hl. Messe jeden 3.Sonntag im Monat um 10:00 Uhr

Kapelle in Wiesen Hl.Messe jeden 1. Samstag im Monat um 17:00 Uhr Winterzeit bzw. 18:00 Uhr Sommerzeit.

Kapelle Wollmannsberg Hl.Messe jeden 2. Sonntag im Monat um 10:00 Uhr

Pfarrverband am  Jakobsweg- Weinviertel

Pfarre Stockerau
Pfarre Niederhollabrunn
Pfarre Haselbach
Pfarre Hausleiten

Matricula Online
Sie finden hier Kirchenbücher (Tauf-, Trauungs- und Sterbebücher),

Besucherzaehler

 

Der kirchliche Jahreskreis

Der Kirchliche Jahreskreis beginnt jeweils am 1. Adventsonntag. Das Kirchenjahr ist daher nicht identisch mit dem Kalenderjahr. Es gliedert sich in den Weihnachts- und Osterfestkreis und dazwischen in die "Zeiten im Jahreskreis". In den einzelnen Festen wird das Erlösungswerk Gottes durch Jesus Christus aus verschiedenen Perspektiven heraus betrachtet und in unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen gefeiert.

Advent heißt Ankunft. Gemeint ist die Ankunft unseres Herrn Jesus Christus. Mit dem ersten Adventsonntag beginnt ein neues Kirchenjahr. Die Zeit bis zum 25. Dezember dient zur Vorbereitung auf das Fest der Geburt Christi. Das Brauchtum möchte uns bei der Vorbereitung und beim Warten unterstützen:Adventkalender – Das schrittweise Öffnen der Fenster erleichtert den Kindern das Warten auf das Weihnachtsfest.

  • Rorate – Die Heilige Messe am Anbruch des Tages macht uns bewusst, dass wir eingeladen sind, Schlaf und Trägheit abzulegen und mit Taten der Liebe Christus in unserem Herzen einen Platz zu bereiten.
  • Adventkranz – Mit jeder weiteren Kerze, die am Kranz entzündet wird, soll auch die Dunkelheit in unseren Herzen vertrieben werden.
  • Gaudete – Der dritte Adventsonntag ist der Sonntag der Vorfreude. In der Liturgie macht das Violett der Farbe Rosa Platz. Paulus ruft uns in einer der Schriftlesungen zu: Freut euch im Herrn zu jeder Zeit!

Weihnachten

Am 25. Dezember feiert die Kirche die Geburt Jesu, des Sohnes Gottes. Dass Gott sich klein macht, und ein Menschenleben wie wir beginnt, gehört zum großen Geheimnis der Liebe. Der Weihnachtsfestkreis mit der liturgischen Farbe Weiß umschließt eine Reihe von Festen: Am 26. Dezember feiern wir das Fest des Heiligen Stephanus. Der Jahresschluss wird in unserer Pfarre mit einer Dankmesse am 31. Dezember gefeiert. Der 1. Jänner ist der achte Tag nach Weihnachten, an dem die Kirche das Hochfest der Gottesmutter Maria feiert.  Am 1. Sonntag nach Weihnachten wird das Fest der Heiligen Familie gefeiert.  Es folgt mit dem 6. Jänner das Fest der Erscheinung des Herrn (Dreikönig).  Der 2. Sonntag nach Weihnachten beschließt mit dem Fest der Taufe Jesu den Weihnachtsfestkreis. Dazwischen gibt es 32 Sonntage im Jahreskreis. Die liturgische Farbe für diese Zeit ist Grün.

Fastenzeit

Die 40tägige Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch und endet mit dem Karsamstag. Die Sonntage dazwischen sind von der Fastenzeit ausgenommen. Aschermittwoch und Karfreitag gelten als strenge Fasttage. Der tiefere Sinn der vorösterlichen Bußzeit ist die Vorbereitung auf das Osterfest.

Karwoche

Mit dem Palmsonntag beginnt die Heilige Woche, die Karwoche. wir feiern den Einzug Jesu in Jerusalem  Gründonnerstag: wir denken an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern. Jesus gibt ein doppeltes Zeichen seiner Liebe, er wäscht seinen Jüngern wie ein Diener die Füße und er deutet Brot und Wein als Zeichen seiner Hingabe. Karfreitag: Die Feier des Leidens und Sterbens Jesu Karsamstag: Dieser Tag gilt als der Tag der Grabesruhe Jesu.

Ostern

Ostern ist das höchste Fest im kirchlichen Jahreskreis: es ist die Feier der Auferstehung Jesu. Die Macht des Todes, der niemand entrinnen kann, ist gebrochen. Der Sieg der Liebe über den Tod begründet unsere Hoffnung.

Christi Himmelfahrt: 40 Tage nach Ostern feiern wir dieses Fest der Himmelfahrt Jesu Pfingsten: Das Pfingstfest ist das Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes 
Fronleichnam Nach Pfingsten und dem Dreifaltigkeitssonntag feiert die Kirche am darauf folgenden Donnerstag das Hochfest des Leibes und Blutes unseres Herrn Jesus Christus. Christkönigssonntag: ursprgl. am letzten Sonntag im Oktober (1925 eingeführt). Heute am letzten Sonntag im Kirchenjahr (Jugendsonntag)